8 Tage / 7 Nächte, Rundreise mit dem Mietwagen
 

UNBEKANNTES NORDIRLAND

1/2

Nordirland geniesst im Tourismus noch weitgehend einen Dornröschenschlaf. Pulsierende Städte, vielfältige Landschaften, faszinierende Küsten und Klippen machen die Region unter Irland-Kennern zum Geheimtipp!

 

1. Tag: Anreise
Tagesdistanz: ca. 160 km

Linienflug von Zürich nach Dublin und Übernahme Ihres Mietwagens. Auf der Fahrt Richtung Norden haben Sie noch Zeit für einen Besuch von «Newgrange», einem megalithischen Ganggrab. Weiterfahrt der Ostküste entlang nach Belfast, der pulsierenden, nordirischen Hauptstadt, am Fluss Lagan gelegen. Am Abend bietet sich eine Tour durch die unzähligen, urchigen Pubs der Stadt an, wo noch viel traditionelle Musik gespielt wird. Übernachtung in Belfast.

2. Tag: Belfast
Die nordirische Hauptstadt kombiniert Tradition und Moderne. Ein Streifzug durch die Stadt beginnt man am besten am zentralen Platz der Stadt, dem «Donegall Square», der ganz von der neoklassischen «City Hall» bestimmt wird. Werfen Sie doch einen Blick in das «Castlecourt Centre», dem grössten Einkaufszentrum der Gegend. Über die Donegall Street erreichen Sie die «St. Anne’s Cathedral» und weiter gehts durch die Waring Street zum «Clock Tower», der sich schon gefährlich zur Seite geneigt hat. Zusätzlich lohnt sich ein Besuch der zahlreichen Museen der Stadt wie z.Bsp. des «Titanic Museum». Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Belfast – Bushmills
Tagesdistanz: ca. 140 km

Heute verlassen Sie Belfast. Die heutige Etappe steht ganz im Zeichen der wunderschönen und unverdorbenen Küstenlandschaft der County Antrim; rechterhand haben Sie die Weite des Meeres und links sehen Sie die Hügellandschaft der «Antrim Hills». Fahren Sie von Belfast nach Carrickfergus, Larne, Carnlough und über Cushendall nach Ballyvoy. Hier lohnt sich ein kurzer Abstecher zum wunderschönen Aussichtspunkt von «Fair Head». Weiter geht die Fahrt nach Ballycastle. Kurz nach Ballintoy gelangen Sie wohl zum Höhepunkt des heutigen Tages - der «Carrick-a-Rede Rope Bridge»; einer atemberaubenden Hängebrücke über dem Meer. Kurze Fahrt nach Bushmills. Übernachtung in der Region von Bushmills.

 

4. Tag: Giant’s Causeway und Bushmills
Tagesdistanz: ca. 60 km

Am Morgen besichtigen Sie wohl den Höhepunkt einer jeden Nordirland-Reise, den «Giant’s Causeway» oder auch Damm der Riesen genannt. Der Legende nach war es der Riese Finn McCool, der diese Basaltsäulen erschuf. Und in der Tat scheinen die etwa 40’000 vier-, fünf-, sechs- oder auch achteckigen und bis zu 12 Meter hohen Steinkegel nicht von dieser Welt zu sein. Am Nachmittag sollte ein Besuch der Whiskey-Destillerie von Bushmills nicht fehlen, welche als älteste legale Brennerei der Welt zählt. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Bushmills – Londonderry
Tagesdistanz: ca. 95 km

Der heutige Tag führt Sie Richtung Londonderry. Westlich von Bushmills bietet sich ein Besuch der Ruine von «Dunluce Castle» an. Lohnenswert ist ein Abstecher in die lebhaften Küstenstädte Portrush und Portstewart. Nun können Sie sich entscheiden, ob Sie das schmucke Bann Valley, die Drumaheglis Marina oder die Stadt Ballymoney besuchen möchten. Wieder auf der «Causeway Coastal Route» geht es nun weiter nach Limavady, vorbei an Castlerock. Machen Sie einen Spaziergang in Downhill, Benone oder entlang des Magilligan Strandes. Fahrt nach Londonderry oder machen Sie noch einen Abstecher zum Roe Valley, wo Sie eine prachtvolle Parklandschaft erwartet. Übernachtung in Londonderry.

6. Tag: Londonderry (Derry)
Sehenswert ist die mittelalterliche Altstadt von Londonderry, auch einfach Derry genannt, mit der 1,5 Kilometer langen und bis zu 8 Meter hohen, begehbaren Stadtmauer aus dem 17. Jahrhundert, die nahezu im Originalzustand ist und damit als besterhaltene in Grossbritannien und Irland gilt. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt stellen das historische Rathaus («Guildhall»), das «Bloody Sunday Monument» oder das Ringfort «Grianan of Aileach» nördlich von Derry dar. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Londonderry – Cavan
Tagesdistanz: ca. 160 km

Fahrt durch die «Sperrin Mountains» mit einem Besuch des «Gortin Glen Forest Park». Vor Omagh ist die Besichtigung des «Ulster-American Folk Park» einen Abstecher wert. Der Park veranschaulicht die Geschichte der irischen Auswanderung nach Amerika. Weiterfahrt über den Ort Enniskillen mit seinem Schloss, das malerisch am Lough Erne liegt. Sie verlassen Nordirland in Richtung Süden über Belturbet nach Cavan. Übernachtung in der Region von Cavan.

8. Tag: Cavan – Flughafen Dublin
Tagesdistanz: ca. 100 km

Fahrt zum Flughafen Dublin und Rückflug nach Zürich.


Mehr Informationen

© 2018 by rolf meier reisen ag, Neuhausen